Das Sommerwetter verwöhnt das CDU-Sommerfest

Besser hätte es nicht sein können. Die Sonne strahlte und die milden Temperaturen machten am letzten Sonntag das Draußensitzen beim CDU-Sommerfest in Niederseelbach zum Vergnügen. Zudem förderte es den Durst - zusammen mit dem, was der Grill an Deftigem und nachmittags die Kuchentheke anboten. Nun schon eine feste Tradition sei das Sommerfest des CDU-Gemeindeverbandes, begrüßte deren Vorsitzender Lothar Metternich die vielen Gäste, die ob des für open-air bestens geeigneten Wetters den Weg in die Feldscheune von Sabine Best gefunden hatten. Natürlich lockten auch die Gespräche mit den Repräsentanten in der Lokalpolitik, obwohl nach Wunsch des Vorsitzenden die Politik erst mal zweitrangig sein und die unbeschwerte Kommunikation im Vordergrund stehen sollte. Ein Familienfest wünsche er sich, sagte Lothar Metternich und so standen auch Attraktionen für die Kinder, wie die Hüpfburg oder das Traktorfahren mit Friedel Dörr den Kleinen zur Verfügung. Sicher besonders beliebt aber das Reiten unter Aufsicht auf den Pferden von Karin Clodt-Georg vom Reitbetrieb und Ponyhof Einhornwald.

Ehrung der langjährigen CDU-Mitglieder vlnr Gastgeberin Sabine Best, Bürgermeister Joachim Reimann, Josef Hampl, Manfred Schött, Orstvorsteher Oberjosbach Manfred Racky, Heiko Wettengl, Minister Peter Beuth, Helmut Bach, Lothar Metternich, Wilhelm Marx und Richard Prag

Am Nachmittag kam Innenminister Peter Beuth, der, wie er sagte, nun schon lange Jahre immer gerne beim Sommerfest in Niedernhausen ist. Nur diesmal hätte sich seine Ankunft etwas verzögert, weil er am Hessischen und Bundespolizeifest in Wetzlar teilnahm. Gelegenheit für ihn, auf die Anstrengungen hinzuweisen, die die Landesregierung in Hessen zur Verbesserung der Sicherheit der Bürger und Bürgerinnen unternimmt. So sei die Aufklärungsquote von Verbrechen in Hessen bundesweit nach Jahren im Mittelfeld nun an 2. Stelle hinter Baden Württemberg und vor Bayern ein großer Fortschritt. Natürlich sei er auch gekommen, sagte der Minister, um das Sommerfest zur Ehrung langjähriger CDU-Mitglieder zu nutzen.

Lothar Metternich als Vorsitzender des Gemeindeverbandes sprach von Treue zur CDU, die es zu ehren gilt und den festen Bindungen der langjährigen Mitglieder an Ziele und Aufgaben der Partei. Da stehe schon mal Persönliches für die gemeinsamen Werte zurück, sagte er und dankte für Verlässlichkeit und „leuchtendem Vorbild“ für 25, 40 und 50 Jahre Kontinuität in der Mitgliedschaft zur CDU Niedernhausen. Minister Beuth ergänzte, dass es sich bei den zu Ehrenden im Engagement für die Partei um „besondere Exemplare“ handle. Die mit ihrem Einsatz und Hingabe „Parteidemokratie leben“ würden. Für 40 Jahre Parteimitgliedschaft wurden Helmut Bach, Wilhelm Marx, Lothar Metternich, Richard Prag und Manfred Schött geehrt und ausgezeichnet. 50 Jahre gehört nun Josef Hampl der CDU Niedernhausen an, anerkannte und lobte Minister Peter Beuth.

Die gelöste Stimmung auf dem Sommerfest war auch ein Grund, dass viele Gäste noch länger blieben und sich bei der CDU recht wohl fühlten.

« CDU Niedernhausen Ausflug CDU Niedernhausen Ausflug nach Heidelberg »